Rugged Devices

Ganzheitliches Gerätemanagement auch für widerstandsfähige Geräte
  • 29. Juli 2020
  • 11:00 CEST
  • 1 Std.
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

In vielen Bereichen ist der Einsatz von Rugged Devices erforderlich: beispielsweise im Lager, in der Logistik oder in der Produktion. Die dort genutzten Geräte müssen Erschütterungen, Schmutz, Feuchtigkeit und extreme Temperaturen aushalten können und daher besonders robust und widerstandsfähig sein. Aber nicht nur das: Sie müssen auch effizient genutzt und sicher verwaltet werden können – denn sensible Daten sind auch dort in Gefahr.

Lange Zeit gab es hierfür nur wenige Anbieter, die das möglich machten. Ein ganzheitliches Gerätemanagement war für Unternehmen daher häufig nicht zu realisieren, wenn diese Systeme für andere Gerätetypen nicht ebenfalls ideal geeignet waren. Zudem unterstützen einige dieser Systeme Geräte mit älteren Betriebssystemen heute nicht mehr, sodass neue Lösungen erforderlich werden. Denn Rugged Devices werden häufig sehr lange verwendet und haben teils noch Betriebssysteme wie zum Beispiel Windows CE installiert.

In unserem gemeinsamen Webinar mit MobileIron erfahren Sie, wie Sie Rugged Devices verwalten und hierbei einem Unified Endpoint Management-Ansatz folgen können. Wir vergleichen verschiedene Lösungen und Use Cases und zeigen Ihnen, wie Sie sämtliche Geräte optimal managen können – einfach und sicher und mit großem Mehrwert für Ihr Unternehmen ebenso wie für die Anwender.

Folgende Agenda erwartet Sie:

  • Was sind Rugged Devices – Besonderheiten und Einsatzbereiche?
  • Wie haben sich Rugged Devices weiterentwickelt?
  • Was sind Chancen und Herausforderungen von Rugged Devices?
  • Welche Lösungen gibt es für die Verwaltung der Geräte?
  • Fragen & Antworten

Ihre Referenten:

Leonhard<br>Gschossmann

Leonhard
Gschossmann

Account Manager
EBF

Manuel<br>Melkonian

Manuel
Melkonian

Channel Manager DACH & EE
MobileIron

Jetzt Registrieren

Folgende Daten werden an den Partner, mit dem wir das Webinar gemeinsam ausrichten, weitergegeben: Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse und Informationen über die Registrierung und Teilnahme.