Fulton Hogan

Referenz Fulton Hogan

Migration zu einer dedizierten Plattform von VMware Workspace ONE in kürzester Zeit

Herausforderung des Kunden

Bei Fulton Hogan, einem in Neuseeland ansässigen Tiefbauinfrastrukturunternehmen, arbeiten viele Mitarbeiter im Außendienst. Sie verbringen den Großteil ihrer Zeit auf Baustellen und realisieren zahlreiche Projekte für verschiedene Sektoren in Neuseeland, Australien und im Südpazifik. Um hierbei effizient arbeiten zu können, ist es wichtig, dass die Mitarbeiter von überall auf Bau- und Projektpläne sowie E-Mails zugreifen und mit Kollegen, Partnern und Kunden kommunizieren können. Fulton Hogan verwendet hierfür einige eigens entwickelte, öffentliche Apps, damit die Mitarbeiter mobil, sicher und effizient arbeiten können. Ganz gleich, ob es um den Versand von Mails, die Dokumentation eines Baustellenfortschritts oder das Erfassen von Arbeitszeiten geht – all das muss von unterwegs in Echtzeit erledigt werden können.

Mobilgeräte spielen daher eine zentrale Rolle für Fulton Hogan und das wiederum macht es notwendig, dass die Geräte zentral verwaltet werden, um mobiles Arbeiten effizient und sicher zu gestalten. Fulton Hogan hat sich deshalb im Jahr 2013 für die Einführung des Unified Endpoint Management-Systems AirWatch von VMware (jetzt Workspace ONE) entschieden, um die zwölf Geräte zu verwalten, die sich zu der Zeit im Einsatz befanden. Die Implementierung erfolgte über den damaligen Telekommunikationsanbieter – auf einer von mehreren Unternehmen genutzten Instanz. Die Anzahl der Geräte ist seither auf 7.800 gestiegen – vor allem aufgrund von einigen kundenspezifischen mobilen Anwendungen, die es Fulton Hogan ermöglichten, viele voneinander losgelöste Papierprozesse zu optimieren, digital abzubilden und dadurch einen großen Mehrwert für das Unternehmen zu erzielen.

Im Dezember 2018 entschied sich Fulton Hogan dann, den UEM-Lösungsanbieter zu wechseln und Workspace ONE zukünftig auf einer eigenen, dedizierten Instanz zu nutzen, um agiler zu sein, die volle Kontrolle über die Lösung zu haben, die gewünschten Leistungskennzahlen zu erreichen und die App-Bereitstellung zu optimieren. Als UEM-Lösungsanbieter wählte Fulton Hogan MobileNetwork; Telekommunikationsanbieter waren weiterhin Telstra und Spark.

Fulton Hogan sah sich beim Migrationsvorhaben mit verschiedenen Herausforderungen konfrontiert: Rund 7.800 unterschiedliche Mobilgeräte galt es zu der neuen VMware Workspace ONE-Instanz zu migrieren – neben einem Großteil an iOS-Geräten (größtenteils im Device Enrollment Program von Apple) auch einige ältere Android-Geräte. Das Unternehmen musste sicherstellen, dass die Geräte weiterhin gemanagt werden und keine persönlichen Daten während der Migration verloren gehen. Die Migration musste zudem für die Endnutzer so einfach wie möglich sein, da die Mitarbeiter von Fulton Hogan über sehr unterschiedliche technische Fähigkeiten verfügen. Das vollständige Löschen der Geräte war keine Option.

Fulton Hogan war daher auf der Suche nach einem kompetenten Partner, der die Migration so einfach wie möglich gestaltet und auch mit den bestehenden Partnern des Unternehmens kooperiert, damit sämtliche Lösungen rund um die mobile Landschaft aus einer Hand zur Verfügung gestellt werden können.

Unsere Lösung

Fulton Hogan hat sich für die EBF als Migrations-Partner entschieden – mit genau dem richtigen Tool und der richtigen Expertise. Denn die EBF hat mit dem EBF Onboarder ein Tool entwickelt, das die Migration von einem UEM-System zu einem anderen sowie auch den Wechsel eines Betriebsmodells möglich macht – ohne großen Aufwand für Administratoren und Nutzer, mit einer großen Bandbreite an Quell- und Zielsystemen. Bei anderen Kunden wurden bereits über 800.000 Geräte erfolgreich migriert.

Darüber hinaus verfügt die EBF über ein großes Partnernetzwerk, zu dem auch Telstra, das führende australische Telekommunikationsunternehmen, sowie MobileNetwork, einer der führenden australischen Mobility Services-Anbieter, gehören.

01
Intensive Vorbereitung der Migration

EBF und MobileNetwork haben durch eine enge Abstimmung sichergestellt, dass die Migration reibungslos vonstatten gehen konnte. Die Experten der EBF haben das MobileNetwork-Team optimal mit den Feinheiten des Migrations-Tools vertraut gemacht und aufgrund der Einfachheit der Bedienung des EBF Onboarder konnte das Team von MobileNetwork die Migration anschließend völlig selbstständig durchführen.

Die Experten von MobileNetwork haben ein Migrations-Konzept für Fulton Hogan erstellt und eine intensive 6-wöchige Testphase durchgeführt, um eine spätere problemlose Migration zu gewährleisten. Hierbei wurde deutlich, dass die Migration aufgrund der Sicherheitsrichtlinien von Fulton Hogan (Anti-Phishing) nicht wie üblich über einen Link in der Mail gestartet werden konnte. Es wurde stattdessen eine individuelle Lösung erarbeitet, die es möglich machte, die Migration über einen Webclip zu starten. So konnten alle Benutzer den Migrationsprozess initiieren, ohne gegen die Richtlinien des Unternehmens zu verstoßen.

Gerade in Bereichen, in denen die Nutzer nicht über tiefgreifendes technisches Know-how verfügen, ist der EBF Onboarder mit seinem weitgehend automatisierten, leicht verständlichen Prinzip von großem Vorteil. Um den Prozess noch weiter zu unterstützen, haben die Endnutzer zudem eine übersichtliche Anleitung für die Migration erhalten.

Bei Fragen und Problem stand das EBF-Team dem Team von MobileNetwork und dieses wiederum den Kollegen von Fulton Hogan jederzeit mit Rat und Tat zur Verfügung. Die Migration aller 7.800 Geräte konnte so innerhalb von nur fünf Monaten erfolgreich abgeschlossen werden – was nur die Hälfte der Zeit war, die Fulton Hogan ursprünglich für einen Migrationsprozess erwartet hatte.

02
Gründliches Monitoring der Migration

Während des Migrationsprozesses war die Monitoring-Funktion des EBF Onboarder ein großer Mehrwert für Fulton Hogan: Hierdurch konnte die IT den Migrationsstatus jederzeit nachverfolgen. Nutzer, die die Migration noch nicht durchgeführt hatten, konnten von der IT über die Benachrichtigungs-Funktion des EBF Onboarder gezielt erinnert und die Migrations-Quote so verbessert werden.

Ebenso hilfreich war auch die Selektions-Funktion, die es beispielsweise möglich macht, Nutzer einer bestimmten Region oder mit einer bestimmten Funktion zur Migration aufzurufen. So konnte die Kommunikationsstrategie fokussiert umgesetzt werden.

Das EBF Migrations-Tool hat uns viel Zeit und Aufwand erspart! Für uns war es von großem Vorteil, die Migration ganz kontrolliert durchführen und die Nutzer in Gruppen einteilen zu können – auf Basis von geografischen Gesichtspunkten oder von Funktionen. Wir sind dankbar für die gute Unterstützung durch die EBF, wann immer Änderungen oder Probleme auftraten.

Chris Mansbridge

IT Project Manager

03
Migration zu einer dedizierten Instanz von VMware Workspace ONE

Die Entscheidung für ein UEM-System auf einer eigenen, dedizierten Instanz bietet einem Unternehmen den Vorteil, dass diese genau auf dessen Anforderungen abgestimmt werden kann – während es die volle Kontrolle über das System und die Daten sowie die Verantwortung für die Verwaltung, Sicherheit und Wartung behält. Dank der erfolgreichen Migration auf die dedizierte VMware-Instanz kann Fulton Hogan nun genau diese Vorteile genießen und auf ein zuverlässiges Management der Mobilgeräte vertrauen.

04
Perfektes Zusammenspiel von MobileNetwork und EBF

Die Kooperation von MobileNetwork und EBF war für Fulton Hogan von großem Vorteil. Erst durch MobileNetwork ist Fulton Hogan auf die EBF-Lösung aufmerksam geworden und hat von den einfachen Migrationsmöglichkeiten erfahren. Zuvor hatte das Unternehmen befürchtet, den Wechsel mithilfe vieler IT-Fachleute durchführen zu müssen, die die Migration vor Ort für die Endnutzer hätten ausführen müssen.

Fulton Hogan konnte nun sämtliche Mobility-Lösungen von ihrem UEM-Partner beziehen und hat eine Lösung erhalten, die genau auf die Bedürfnisse des Unternehmens angepasst war. Zudem konnte das Unternehmen von gut aufeinander abgestimmten Prozessen des lokalen Ansprechpartners profitieren.

Wir sind EBF und ihren Partnern sehr dankbar, dass sie die Abwicklung eines solch großen Projektes wesentlich erleichtert haben. Wir hatte schon vor Augen, dass viele IT-Fachkräfte durch Neuseeland und Australien reisen müssen, was mithilfe des EBF Onboarder nicht nötig war.

Amanda Lawrey

Digital Manager, IT

Über Fulton Hogan

Fulton Hogan verfügt über mehr als 85 Jahre Erfahrung in den Bereichen Verkehr, Wasser, Energie, Bergbau und Landentwicklung in Neuseeland, Australien und im Südpazifik. Das Unternehmen schafft Gemeinschaftsprojekte von Grund auf und kann dabei auf ein eigenes Steinbruchnetz, eigene Asphalt-, Emulsions- und Fertigteilwerke zurückgreifen. Das mehr als 8.000-köpfige Team hilft bei der Schaffung, Vernetzung und Versorgung von Gemeinschaften. Sie bauen Straßen, Häfen, Flughäfen, Infrastrukturen und Immobilien, die Menschen zusammenbringen.

Über MOBILENETWORK

MobileNetwork zeichnet sich durch die individuelle Bereitstellung von gemanagten Mobility-Lösungen für einige der bekanntesten Unternehmen Australiens aus. Als spezialisierter Telstra Platinum Partner seit 1993 ist MobileNetwork Experte für Dienstleistungen und Support rund um Mobilkommunikation. Das Unternehmen bietet ganzheitliche und strategische Lösungen für Geräte, Daten und Anwendungen von Unternehmen an. Die Dienstleistungen umfassen Lösungsdesign, Implementierung und Umstellung sowie Betrieb und Support.

Mehr über unsere Lösungen erfahren?

Ihr Ansprechpartner bei der EBF

Sprechen Sie uns an, wenn Sie mehr über unsere Digital Workplace-Lösungen erfahren wollen. Wir beraten Sie gern und erstellen Ihnen ein individuelles Angebot.