preloder

Emea

Das größte europäische Netzwerk von Digital Workplace- und Enterprise Mobility-Experten

Die Enterprise Mobility Expert Alliance (EMEA) ist die größte Gemeinschaft von Digital Workplace- und Enterprise Mobility-Experten in Europa. Teil des Netzwerks sind die Marktführer aus Deutschland, Belgien, Großbritannien, Irland, den Niederlanden und der Schweiz: EBF, BLAUD, CWSI, mobco und Nomasis.

Das Netzwerk wurde 2015 gegründet – mit dem Ziel, durch einen kontinuierlichen fachlichen Austausch die besten Lösungen für Kunden anzubieten, Technologien auf Marktreife zu prüfen und Digital Workplace- und Enterprise Mobility-Lösungen länderübergreifend zu entwickeln. Denn wir glauben fest daran, dass Innovationen nur durch Zusammenarbeit entstehen und Unternehmen – insbesondere international agierende Konzerne – von Kooperationen wie diesen profitieren.

0 +
Jahre Expertise im Bereich Mobility
0 +
Mobile IT-Experten

„Wir glauben, dass Kooperationen wie diese für unsere Kunden und damit auch für uns enorm wichtig sind. Denn die Herausforderungen des Marktes lassen sich gemeinsam deutlich besser bewältigen. Durch die Kooperation mit den EMEA-Partnern können wir schneller auf Trends und Änderungen reagieren und innovative Lösungen für die Herausforderungen unserer Kunden entwickeln. Dies hat sich bereits mehrfach bewährt.“

Marco Föllmer & Markus Adolph
Gründer und geschäftsführende Gesellschafter der EBF

„Im Digital Workplace- und Enterprise Mobility-Umfeld kann kein Unternehmen, die bestehenden Herausforderungen alleine lösen. Anbieter müssen Partnerschaften und Allianzen eingehen – mit Kunden, Lieferanten, Beratern, Hardware- und Softwareherstellern sowie Telekommunikationsunternehmen. Nur so entstehen innovative Lösungen. Denn das Ganze ist größer als die Summe seiner Teile. Daher ist es ein logischer Schritt, dass sich die führenden Spezialisten zur EMEA zusammengeschlossen haben – mit dem Ziel, ein breites Mobility-Paket anzubieten.“

Thierry Lammers
Geschäftsführer
blaud.com

„Unsere Kooperation ermöglicht allen EMEA-Mitgliedern einen gelungenen Austausch über Innovationen und Best Practices. Auf diesem Wege können wir Innovationen vorantreiben und aus Markttrends und Entwicklungen in ganz Europa lernen. Wir alle erlangen eine paneuropäische Präsenz, die für unsere Kunden einen großen Mehrwert darstellt. Wir können stets auf die Unterstützung unserer Partner – und damit der größten Gruppe von Mobility-Experten in Europa – zählen und so unser Geschäft weiter ausbauen und Skaleneffekte nutzen. Mit dem Ziel, durch operative Exzellenz zu glänzen und den Kundennutzen in den Mittelpunkt zu stellen.“

Ronan Murphy
Geschäftsführer
cwsi.ie

„Als wir die EMEA gegründet haben, war es unser Ziel, Informationen über Ländergrenzen hinweg zu teilen und die Expertise der einzelnen Partner weiter zu stärken. Heute sehen wir vor allem im technologischen Bereich großartige Erfolge und tauschen Informationen und Ressourcen aus. Wir arbeiten zudem an verschiedenen Projekten zusammen, z.B. um neue Software für unsere Kunden auszuwählen und zu validieren. Dies bringt unseren Kunden einen klaren Mehrwert: Wir bieten ihnen schnelleren Support, bessere Qualität und mehr Know-how. Ich bin stolz darauf zu sehen, wie die verschiedenen EMEA-Teams zusammenarbeiten.“

Ulrik van Schepdael
Geschäftsführer
mob.co

„Seit der Gründung der EMEA findet auf allen Ebenen ein konsequenter Erfahrungsaustauch zwischen den Partnern statt. Als nicht konkurrierende Firmen in unterschiedlichen Märkten können wir uns offen und transparent über unsere Erfahrungen und Expertise austauschen und Wissen über den europäischen Enterprise Mobility-Markt firmenübergreifend aufbauen. Dies macht uns als Unternehmen stärker und wir können unsere Kunden in diesem schnelllebigen Umfeld mit noch höherer Qualität und Expertise bedienen.“

Philipp Klomp
Geschäftsführer
nomasis.ch