DZ Bank

Referenz DZ Bank

Mobilgeräte nach einer Unternehmensfusion perfekt gemanagt

Herausforderung des Kunden

Fusionen von Unternehmen können eine Herausforderung für die IT darstellen. Denn häufig treffen unterschiedliche IT-Infrastrukturen und IT-Systeme aufeinander, die einen hohen Aufwand und hohe Kosten hervorrufen. In der Regel besteht daher der Wunsch, Systeme zu konsolidieren, um eine einfachere Verwaltung möglich zu machen. Genau das war auch bei der DZ BANK der Fall, als diese 2016 mit der WGZ BANK fusionierte. Denn während die DZ BANK das EMM-System Good for Enterprise zur Verwaltung aller Mobilgeräte nutzte, hatte die WGZ BANK die Lösung von BlackBerry im Einsatz und auch die Gerätelandschaft beider Unternehmen war sehr heterogen.

Die DZ BANK entschied sich daher, die Enterprise Mobility Management-Systeme zu konsolidieren und auch die Gerätelandschaft zu vereinheitlichen. Als EMM-System sollte mit MobileIron eine für beide Unternehmen neue Lösung eingeführt und neue iPhones und iPads sollten ausgerollt werden. Zudem bestand die Anforderung, berufliche und private Daten sowie Mails klar voneinander zu trennen und hierfür eine zusätzliche Mail-App „made in Germany“ in den MobileIron-Container zu integrieren.

Unsere Lösung

Die EBF war für die DZ BANK ein perfekter Partner: Denn das tiefgreifende Know-how aus zahlreichen MobileIron-Projekten kombiniert mit einem breiten Mobility-Produktportfolio und einer genauen Branchenkenntnis waren für das Finanzunternehmen ein großer Vorteil und ermöglichten – trotz komplexer Anforderungen – eine reibungslose Einführung von MobileIron für rund 2.500 Geräte. In kurzer Zeit, fehlerfrei und ohne großen Aufwand für die IT der DZ BANK.

Mit SecurePIM hat die EBF zudem ein weiteres Produkt im Portfolio, das für die Anforderungen der DZ BANK die passende Lösung darstellte. SecurePIM macht es möglich, private und berufliche Daten mittels Container voneinander zu trennen.

Unser Vorgehen

Die EBF hat die DZ BANK von der Konzeption und Vorbereitung der Systeme über die Einführung und den Geräte-Rollout bis hin zum Support begleitet und in jeder Prozessphase die nötige Expertise bereitgestellt. Die IT der DZ BANK wurde dadurch erheblich entlastet und die Ziele der Bank konnten schnell und konsequent umgesetzt werden.

01
Erfolgreiche Einführung von MobileIron

EBF hat die DZ BANK zunächst hinsichtlich ihrer komplexen Anforderungen beraten und ein Konzept für die Konsolidierung der verschiedenen EMM-Lösungen erstellt. Dabei konnte das EBF-Team auf jahrelange Erfahrungen und eine tiefgreifende Kenntnis der MobileIron-Plattform zurückgreifen und eine Lösung für die komplexe Topologie der DZ BANK erarbeiten.

Der Rollout von MobileIron begann nach einer Vorbereitungszeit von rund drei Monaten und konnte in weniger als 4 Monaten für die 2.500 Nutzer erfolgreich abgeschlossen werden. Dank des Enrollment Programms Apple DEP waren hierfür auf Seiten der Endnutzer nur wenige Schritte erforderlich, was die IT noch weiter entlastet hat.

Seither kann die IT-Abteilung der DZ BANK alle Endgeräte sicher und effizient über das EMM-System MobileIron verwalten. Die MobileIron Sentry dient dabei als intelligentes Gateway und sorgt dafür, dass der Traffic zwischen dem Mobilgerät und dem Backend-System sicher und verschlüsselt ist. Die Endnutzer können auf die MobileIron-Komponenten Mobile@Work, Apps@Work, Web@Work und Docs@Work zugreifen, die eine sichere Verbindung zum Unternehmensnetz, einen Zugang zu relevanten Anwendungen, den Download von Unternehmens-Apps und einen sicheren Zugriff auf das Intranet sowie auf relevante Dokumente ermöglichen. Den Mitarbeitern der DZ BANK wird hierdurch ein sicheres und effizientes mobiles Arbeiten ermöglicht – bei überschaubarem Aufwand für die IT.

02
Reibungslose Einführung von SecurePIM

Auch bei der Einführung von SecurePIM profitierte die DZ BANK von der langjährigen Erfahrung der EBF und insbesondere von der genauen Kenntnis beider Systeme. Denn dadurch konnte die EBF eine nahtlose Integration von SecurePIM in MobileIron sicherstellen und eine einfache Konfiguration des SecurePIM Containers über MobileIron ermöglichen. Die Implementierung von SecurePIM verlief ebenfalls reibungslos, sodass berufliche und private Mails klar voneinander getrennt werden – mit voller Kontrolle über die Unternehmensdaten durch die IT.

03
Zuverlässiger Support

Das Team der EBF war in vielen Projektenphasen beim Kunden vor Ort und stand der IT-Abteilung sowie den Endnutzern als kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung. Durch umfangreiche Enduser-Schulungen wurde sichergestellt, dass die Nutzer sowohl mit den neuen Geräten als auch mit der neuen EMM-Lösung sowie mit SecurePIM vertraut gemacht wurden. 

Auch weiterhin unterstützen die Kollegen der EBF die DZ BANK durch 2nd- und 3rd Level-Support – telefonisch und vor Ort – und lösen Anfragen zuverlässig, kompetent und schnell. Die DZ BANK weiß dabei neben der Expertise und Zuverlässigkeit der EBF auch die hohe Flexibilität und Agilität sehr zu schätzen. So ist stets eine hohe Verfügbarkeit und ein reibungsloser Betrieb der Systeme gewährleistet und die Mitarbeiter der DZ BANK können effizient und sicher mobil arbeiten, während sich die IT-Abteilung auf ihre Kernthemen fokussieren kann.

Die vertrauensvolle und kooperative Zusammenarbeit im Rahmen des Migrationsprojektes, sowie die professionelle Umsetzung gaben uns die Sicherheit, den richtigen Partner ausgewählt zu haben. Die schnelle und geräuschlose Einführung machten das Projekt zu einem Erfolg. Nicht nur für den Bereich IT, sondern die gesamte DZ Bank. 

Rafael Lopez Molina

Operations Manager Collaboration Systeme, DZ Bank AG

Über die DZ Bank AG

Die DZ BANK AG ist das Spitzeninstitut der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken und Zentralbank für alle rund 850 Genossenschaftsbanken in Deutschland, denen sie mehrheitlich gehört. Als „DZ BANK. Die Initiativbank“ ist sie zudem als Geschäftsbank aktiv und hat die Holdingfunktion für die DZ BANK Gruppe: Bausparkasse Schwäbisch Hall, DZ HYP, DZ PRIVATBANK, R+V Versicherung, TeamBank, Union Investment Gruppe, VR Smart Finanz und verschiedene andere Spezialinstitute. Gemeinsam unterstützt die DZ BANK Gruppe mit ihrem umfangreichen Allfinanzangebot die Volksbanken Raiffeisenbanken mit deren rund 10.500 Bankstellen im Privatkundengeschäft, Firmenkundengeschäft, Kapitalmarktgeschäft und Transaction Banking. 

Mehr über unsere Lösungen erfahren?

Ihr Ansprechpartner bei der EBF

Sprechen Sie uns an, wenn Sie mehr über unsere Digital Workplace-Lösungen erfahren wollen. Wir beraten Sie gern und erstellen Ihnen ein individuelles Angebot.