EBF Onboarder unterstützt nun verschiedene Microsoft-Cloud-Umgebungen

Onboarder-unterstuezt-verschiedene-Microsoft-Cloud-Umgebungen

Der Cloud-Trend bleibt ungebrochen. Auch Unternehmen mit erhöhten Datenschutzanforderungen gehen immer häufiger den Weg in die Cloud – auch, weil viele Cloud-Anbieter den erhöhten Anforderungen mittlerweile mit lokalen Rechenzentren gerecht werden. So bietet Microsoft neben der globalen Cloud auch separate Cloud-Umgebungen an, die bestimmte Standards erfüllen: Dazu gehören die „Government Community Cloud“ (GCC) – darunter auch GCC IL4 und GCC IL5 – und die Microsoft Azure- und Microsoft 365-Cloud China.

Der EBF Onboarder unterstützt nun auch diese Cloud-Typen als Quell- und Zielsystem. So können auch Unternehmen, die diese Cloud-Umgebungen nutzen, einen einfachen Wechsel des Unified Endpoint Management-Systems durchführen.

Warum gibt es die Microsoft National Clouds?

Vor allem Banken, Versicherungen und Behörden müssen spezielle Anforderungen an Datenschutz und Sicherheit erfüllen. Für sie waren Cloud-Lösungen bis vor einiger Zeit häufig keine Option, da sie keinen ausreichenden Datenschutz gewährleisten konnten. Von Cloud-Vorteilen wie geringeren Kosten, mehr Flexibilität, einer hohen Skalierbarkeit und einer Entlastung der eigenen Infrastruktur konnten sie nicht profitieren.

Doch das sieht heute anders aus. Microsoft hat auf die Anforderungen reagiert und lokale Rechenzentren mit einem entsprechenden Schutzniveau aufgebaut. Hierzu zählen folgende Microsoft Cloud-Umgebungen:

  • US Government Community Cloud, die die Anforderungen von US-Regierungsbehörden erfüllt; dazu gehören:
    • GCC IL4: Impact Level 4 (GCC High)
    • GCC IL5: Impact Level 5 (Department of Defense), die auch vom Verteidigungsministerium genutzt werden kann
  • Microsoft Azure- und Microsoft 365-Cloud China, die von 21Vianet in China betrieben wird

Die nationalen Cloud-Umgebungen werden isoliert, geografisch beschränkt und von lokalen Teams betrieben. Jede nationale Cloud ist einzigartig und weist Unterschiede auf – zum Beispiel beim Registrieren von Anwendungen, Abrufen von Token und Aufrufen der Microsoft Graph-API.

Wechsel-von-verschiedenen-Cloud-Umgebungen

Automatisierter UEM-System-Wechsel von und zu verschiedenen Microsoft Cloud-Umgebungen

Wenn sich Systeme und Anforderungen weiterentwickeln, kann es notwendig werden, das für die Geräteverwaltung eingesetzte UEM-System zu wechseln. Unternehmen stehen dann vor großen Herausforderungen.

Herausforderungen, die vom EBF Onboarder gelöst werden: Der EBF Onboarder ist ein Tool, das den Wechsel von einem UEM-System zu einem anderen automatisiert – ganz gleich, ob Quell- und Zielsystem vom gleichen oder von unterschiedlichen Herstellern stammen – und dadurch große Vorteile für Unternehmen, IT und User:innen bietet. Migrationsprojekte gelingen dank der Lösung schnell und einfach, ohne großen Aufwand, werden kommunikativ gut begleitet und sind stets gut zu überblicken.

Schon heute bedient der EBF Onboarder, der beständig weiterentwickelt wird, viele Quell- und Zielsysteme – darunter auch der Microsoft Endpoint Manager. Nun werden neben der globalen Umgebung „Global Microsoft Cloud“ auch die GCC IL4 und IL5 sowie die Microsoft Azure- und Microsoft 365-Cloud China unterstützt.

Guido - delegated admin

„Wir freuen uns, dass nun noch mehr Organisationen – insbesondere Unternehmen mit erhöhten Datenschutz- und Sicherheitsanforderungen – von den Vorteilen des EBF Onboarder profitieren können. Der Einsatz des Tools ist sowohl für kleine als auch für große Projekte geeignet. Über 1,8 Millionen Geräte wurden bereits erfolgreich mit der Lösung migriert.“

Guido Strucksberg

EBF Onboarder Produktmanager 

Sprechen Sie uns gerne an, wenn wir Sie bei Ihrem Migrationsvorhaben unterstützen können.

umfassender-Service

Erfahren Sie Neues rund um den Digital Workplace!

Wir informieren Sie regelmäßig über spannende Themen rund um den Digital Workplace und laden Sie zu unseren Webinaren ein.

EBF Newsletter

EBF Newsletter Thumb