Mobile Geräte perfekt gemanagt

mit Microsoft Intune und dem Endpoint Manager
Digital User Experience
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

Viele Unternehmen migrieren gerade zur UEM-Cloudlösung Microsoft Intune (aufgegangen im Endpoint Manger) oder erwägen einen Wechsel. Die Gründe dafür sind vielfältig: Die Cloud-Lösung ist skalierbar, hoch-performant, interagiert sehr gut mit anderen Microsoft-Technologien und auch Kosten spielen eine Rolle. Für kleine und mittelständische Unternehmen, die gerade mit dem Management mobiler Endgeräte beginnen, ist Intune als schlanke Lösung ebenso attraktiv.

Gleichzeitig ist das Microsoft-Portfolio enorm umfangreich und komplex. Sich im großen Angebot an Lizenzen, Services, Bausteinen und Funktionen zurechtzufinden, kann herausfordernd sein. Und auch bei der Konfiguration des Systems gibt es einiges zu beachten, damit alle Vorteile der Lösung ausgeschöpft werden.

Im EBF Webinar sorgen wir für Klarheit. Wir zeigen Ihnen auf, welche Funktionen Intune und der Endpoint Manager bieten und wie die Konfiguration und der Betrieb gelingt. Zudem klären wir, welche Änderungen auf Sie zukommen, wenn Sie von anderen gängigen UEM-Systemen zu Intune wechseln – denn nicht für jeden Fall ist Intune die perfekte Lösung bzw. der 1:1-Ersatz.

Webinaraufzeichnung

Folgende Inhalte erwarten Sie in dem Webinar:

  • Microsoft Endpoint Manager/Intune – was sind die Vorteile und Herausforderungen? 
  • Das richtige Setup – was muss ich bei der Konfiguration beachten?
  • Funktionen – welche Funktionen gibt es für die mobile Endgeräteverwaltung?
  • Vergleich – wie unterschiedet sich Intune von anderen UEM-Systemen?
  • Lizenzen – welche Lizenz-Modelle gibt es und welches ist für mich das richtige?
  • Reibungslose Migration – wie gelingt der Wechsel einfach, effizient und schnell?
  • Next Steps – wie könnten Ihre nächsten Schritte jetzt aussehen?

Ihre Referenten:

Kevin<br>Krämer

Kevin
Krämer

Key Account Manager,
EBF

Michael<br>Mayer

Michael
Mayer

Support Engineer,
EBF