EBF unterstützt die Aufforstung von Wäldern in Deutschland

Wälder werden weltweit und auch in Deutschland immer stärker belastet – durch heiße Sommer, mächtige Stürme und den Borkenkäfer. Neben vielen anderen Faktoren gefährdet auch diese Entwicklung unser Klima. 

Daher hat sich die EBF entscheiden, sich zu engagieren und neue Wälder in Deutschland entstehen zu lassen. Mithilfe von Spenden an den gemeinnützigen Verein PRIMAKLIMA wurden bisher 4.000 heimische Baumsetzlinge auf zwei Flächen in Sachsen gepflanzt. Wir freuen uns, mit unseren EBF-Unternehmenswäldern einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. 

Der EBF-Unternehmenswald in Sachsen

Bereits im Frühjahr 2021 konnten im Oberen Vogtland in Raun dank der unserer Spende 2.000 Baumsetzlinge auf rund 5.000 Quadratmetern gepflanzt werden – darunter heimische und standortgerechte Baumarten wie Bergahorn, Bergulme und Weißtanne. Sie wurden von Hand gesetzt und werden langsam, aber sicher immer größer.

Ein Jahr später haben wir unser Engagement nun fortgeführt und ermöglicht, dass auch in Rothenburg im Landkreis Görling 2.000 Baumsetzlinge gepflanzt werden. Dort entsteht ein weiterer neuer Mischwald mit Baumarten, die speziell für diesen Standort ausgewählt wurden – wie zum Beispiel Stieleiche, Hainbuche, Winterlinde und Spitzahorn.

Hier können Sie mehr über die Projekte lesen

Marco Foellmer Profil

Für uns ist es ein wichtiges Anliegen, etwas für den Klimaschutz zu tun – eines der wichtigsten Themen unserer Zeit. Daher freuen wir uns, mit unseren EBF-Unternehmenswäldern einen Beitrag zu leisten, die Bäume wachsen zu sehen und das Engagement auch in den kommenden Jahren fortzusetzen. Denn auch in Zukunft wollen wir weiter in die Aufforstung von Wäldern investieren.

Marco Föllmer

Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der EBF

Warum sind unsere Wälder so wichtig?

Sommer mit Rekordtemperaturen, starke Stürme in Frühjahr und Herbst und der Borkenkäfer sorgen dafür, dass auch die Wälder in Deutschland immer stärker belastet werden. Abgestorbene Waldfläche prägen auch hier zu Lande viel zu häufig das Landschaftsbild. In vielfacher Hinsicht ein großes Problem:

  • Zum einen ein Problem für unsere Umwelt: Schließlich sind Bäume in der Lage, Kohlenstoff aus der Luft aufzunehmen und zu binden. Dadurch senken sie die CO2-Konzentration in der Atmosphäre, dämmen den Temperaturanstieg ein und geben gleichzeitig lebenswichtigen Sauerstoff ab. Die Aufforstung und die Ansiedlung von heimischen Mischwäldern, die solchen Bedingungen standhalten können, ist daher eine wichtige Maßnahme im Kampf gegen die Klimakrise. Wie wichtig das ist, haben wir gerade im vergangenen Jahr durch die Flutkatastrophe sehr deutlich gespürt.
  • Darüber hinaus tragen Bäume auch zum Schutz von Boden und Grundwasser bei. Ihre Wurzeln und die humushaltigen Waldböden wirken als natürliche Filter und schützen Boden und Wasser vor Schadstoffen.
  • Wälder schaffen zudem einen wertvollen Lebensraum für Vögel, Insekten und andere Tiere – und dienen damit dem Artenschutz.
  • Und natürlich profitieren auch wir Menschen von den Wäldern: Sie bieten uns einen Raum zur Erholung, erhöhen unsere Lebensqualität und die Attraktivität von Regionen.

Über PRIMAKLIMA

PRIMAKLIMA ist ein gemeinnütziger Verein und setzt sich seit 30 Jahren für den Erhalt und die Aufforstung von Wäldern ein. Die Auswahl der Aufforstungsprojekte erfolgt anhand von transparenten Kriterien und in Zusammenarbeit mit externen, unabhängigen Forstexpert:innen. Der Erfolg der Projekte wird durch regelmäßige Besuche der Waldflächen überprüft.

PRIMAKLIMA hat bereits zahlreiche Waldprojekte rund um den Globus verwirklicht und weltweit bisher über 14 Millionen Bäume gepflanzt.

Prima Klima Logo

Erfahren Sie Neues rund um den Digital Workplace!

Wir informieren Sie regelmäßig über spannende Themen rund um den Digital Workplace und laden Sie zu unseren Webinaren ein.

EBF Newsletter

EBF Newsletter Thumb