EBF Jahresrückblick: 25 Jahre EBF!

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

Das Jahr 2019 war für die EBF GmbH ein besonderes Jahr. Das Team rund um die Gründer und geschäftsführenden Gesellschafter Marco Föllmer und Markus Adolph feierte 2019 sein 25-jähriges Bestehen in der IT-Dienstleistungsbranche und blickte zurück auf eine Zeit, in der das Unternehmen technologische Trends stets frühzeitig erkannt und mit innovativen Lösungen schnell darauf reagiert hat.

Vom Berater für Faxsysteme zum Digital Workplace Advisor

„Wir wollen unseren Kunden zeigen, wie einfach digitales Arbeiten ist. Sowohl Nutzer als auch Administratoren haben durch die Leistungen der EBF einen echten Mehrwert“, fasst Markus Adolph die Vision des Kölner IT-Dienstleistungsunternehmen zusammen. Was heute von rund 90 Mitarbeitern realisiert wird, begann 1994 als Zwei-Mann GbR mit  Dienstleistungen rund um Faxsysteme – der damals vorherschenden Kommunikationstechnologie – und rund um Kollaborations-Lösungen im IBM Lotus Notes-Umfeld.

Als Anfang der 2000er das weltweit erste Smartphone und 2007 das erstes iPhone auf den Markt kam, realisierte die EBF schnell, dass dies die Arbeit der Zukunft verändern würde und sah die Notwendigkeit für das Management der Geräte voraus. Ab diesem Zeitpunkt rückten Mobilgeräte und ab 2010 auch Enterprise Mobility Management-Lösungen ins Zentrum ihrer Unternehmensstrategie. Heute ist das Unternehmen Partner vieler führender UEM-Anbieter und anderer Technologieunternehmen und bietet viele eigene Produkte und Services an, die den digitalen Arbeitsplatz in Unternehmen Realität werden lassen.

Erleben Sie in diesem Film die spannende Unternehmensgeschichte und die einzelnen Entwicklungsstadien der EBF GmbH von den 90ern bis heute und lernen die Vision des Unternehmens kennen.

Eigene Produkte und Services für konkrete Kundenherausforderungen

Die EBF hat viele eigene Lösungen entwickelt, die mobiles Arbeiten verreinfachen und sowohl für Nutzer als auch für Administratoren einen großen Mehrwert darstellen. So brachte das Unternehmen 2006 beispielsweise den EBF Connector auf den Markt, der den Zugriff auf zahlreiche Datenquellen und Unternehmens-Applikationen möglich macht. 2015 wurde der EBF Onboarder gelauncht, mit dem ein weitgehend automatisierter Wechsel von einem UEM-System zu einem anderen gelingt. Aufgrund der Vielzahl an UEM-Systemen, die sich mittlerweile etabliert hatten, wurde ein solcher Wechsel immer häufiger notwendig. Bis heute wurden bereits mehr als 750.000 Geräte erfolgreich migriert.

Zudem erkannt die EBF schon früh, dass Kunden ihre interne Infrastruktur entlasten wollen und bot ab 2012 Hosting-Services an. Ein Angebot, das großen Anklang fand und noch immer findet. Im zertifizierten, deutschen Rechenzentrum der EBF werden heute mehr als 200.000 Geräte gehostet.

Diese Produkte und Services in Kombination mit dem großen Netzwerk und vor allem mit der Beratungskompetenz und Agilität des EBF-Teams machen die EBF zu einem wertvollen Partner für viele Unternehmen – heute und auch in Zukunft.

Die richtigen Trends früh erkennen und umsetzen

„Wir sind sehr stolz auf die letzten 25 Jahre und das, was wir gemeinsam mit unserem Team und unseren Partnern erreicht haben. Wir haben in der Vergangenheit immer wieder bewiesen, dass wir Branchentrends frühzeitig identifizieren und in wertvolle Lösungen und Services für unsere Kunden umwandeln können“, sagt Marco Föllmer.  „Das wird auch in Zukunft unser Ziel sein, damit wir unseren Kunden helfen, den digitalen Arbeitsplatz zu realisieren und immer weiter zu optimieren“, so Föllmer weiter.

Gut gerüstet für die Zukunft

Vielen Indikatoren zeigen ganz deutlich, dass sich Unternehmen verändern müssen: Trends wie künstliche Intelligenz, Augmented Reality, der Drang nach ortsunabhängigem Arbeiten und vermehrte Cyberrisiken fordern von Unternehmen, sich zu wandeln und auch die Arbeitswelt zu verändern.

„Nur wenn wir uns schon heute mit zukünftigen Herausforderungen und Trends im Markt beschäftigen und über mögliche Lösungen nachdenken, können wir in diesem schnelllebigen Markt weiterhin bestehen. Und auch Kooperationen sind in diesem Zusammenhang von großer Bedeutung“, sagt Markus Adolph. Daher hat die EBF im Jahr 2015 die Enterprise Mobility Expert Alliance gegründet – ein Netzwerk führender IT-Dienstleister in Europa. Durch Kooperationen wie diese und den fachlichen Austausch gelingt es, Lösungen für bestehende und zukünftige Herausforderungen auf schnellem Wege zu erarbeiten. Bereits 2011 hat die EBF zudem eine Kooperation mit der Telekom begonnen und ein umfangreiches gemeinsames Mobility-Portfolio erarbeitet, das beständig weiterentwickelt wird. Geschäftskunden der Telekom haben hierdurch einen großen Vorteil und erhalten sämtliche Lösungen im mobilen Umfeld aus einer Hand.

Das EBF Jubiläumsevent zur Zukunft des Digital Workplace

Ein 25-jähriges Firmenbestehen gab Anlass zu feiern und Mitarbeiter, Kunden, Partner sowie langjährige Wegbegleiter zu einem einzigartigen, innovativen Event einzuladen. So veranstaltete die EBF im September ein Event zur Zukunft des Digital Workplace in Köln, im Rahmen dessen an die Historie und die Anfänge des Unternehmens erinnert wurde, während ein inspirierender Keynote-Vortrag, spannende Start-up Pitches und interaktive Break-out Sessions einen Einblick in die Zukunft des mobilen Arbeitens gaben. Zudem bot die Veranstaltung auch reichlich Raum zum Netzwerken und Feiern.

„Wir danken unseren Mitarbeitern, Partnern und Kunden für Ihr Vertrauen und freuen uns auf die nächsten 25 Jahren“, fasst Markus Adolph das Jubiläum zusammen.

In diesem Sinne wünscht Ihnen das Team der EBF fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Wir freuen uns, Sie auch im Jahr 2020 weiterhin bei der Realisierung von Digital Workplace-Projekten zu begleiten.

Erfahren Sie Neues rund um den Digital Workplace!

Wir informieren Sie regelmäßig über spannende Themen rund um den Digital Workplace und laden Sie zu unseren Webinaren ein.